· 

Bienen halten für Anfänger

Kurzfassung: Ich möchte Bienen halten und Honig ernten. Einfach, naturnah und mit Freude. 

 

1. YouTube und Google sind für den Anfang eine gute wenn nicht die beste Anlaufstelle. Dort finde ich beste Erfahrungen und Informationen vom Anfänger bis zum Profi, alles sehr praxisnah. 

Parallel dazu kann ich mich bei Imkervereinen in der Nähe erkundigen, an Treffen teilnehmen und vom Erfahrungsaustausch profitieren. 

Und der Klassiker für alle Fälle natürlich ist das Buch zum Thema Imkern, Bienen halten etc.  

Bienen halten ist eine schöne Arbeit. Wie bei jeder Arbeit erfordert es Wissen und Engagement. Jeder der Bienen hält wird früher oder später mal gestochen, seien Sie sich der Risiken bewusst und informieren Sie sich ausführlich bevor Sie anfangen Bienen zu halten.

 

2. Anfangen und Bienenkasten, mit Zubehör und die Starter Ausrüstung kaufen. Das BienenHaus mit Fenster ist vom Hobbyimker für Hobbyimker gemacht. Für Anfänger sehr einfach und bequem damit zu starten. 

 

3. Bienen kaufen. Ab April fängt das ganze an bis gegen Ende des Jahres gibt es viele Angebote im Internet für neue Ableger, junge Bienenvölker und Wirtschaftsvölker. eBay-Kleinanzeigen ist die beste Anlaufstelle. Einfach Kontakt aufnehmen und dabei von erfahrenen Imkern neues lernen.

 

4. Bienenvolk in der eigenen Bienenbeute einziehen. Von großem Vorteil beim BienenHaus sind hier die vielen Möglichkeiten verschiedene Rähmchenformate zu übernehmen, so gut wie alle passen rein. Wenn die Bienen drin sind will man gerne wissen was die so machen, und das ständige öffnen der Kästen ist nicht empfehlenswert. Hier haben wir wieder ein großes Vorteil beim BienenHaus mit Sichtfenster da wir die Bienen beliebig oft durchs Fenster beobachten können ohne diese großartig zu stören.

 

5. Varroabehandlung mit Bücherskorpionen ist sicher das beste. Einfach und Naturnah. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten etwas dagegen zu tun wie die Streifen von Apilife die auch sehr zu empfehlen sind. Man kann auch nichts dagegen tun und es dem Verlauf der Natur überlassen was auch sehr gut funktioniert. Das muss jeder selbst entscheiden und seinem Gewissen folgen. Nehmen Sie immer Kontakt zu einem erfahrenen Imker wenn Sie sich nicht sicher sind 

 

6. Überwintern - lassen Sie den Bienen ausreichend Honig im Stock und zwar eigenen Honig oder wenn Sie viel davon haben können sie die Bienen damit füttern vor Wintereinbruch. Vermeiden Sie möglichst Zuckersirup zu füttern oder halten Sie es im kleinen Rahmen.

 

7. Genießen Sie die Erlebnisse mit den Bienen, nehmen Sie alles wie es kommt und seinen Sie einfach dankbar dafür. 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0